Tipps vom Trainer

Wenn wir uns entscheiden, einen Hund zu kaufen, die meisten wissen nicht, dass neben der Zuführung und Ausgabe für einen Spaziergang, wir haben dafür Sorge zu tragen, der auch über das Haustier. Hunde, wie Leute, die anders sind. Zusätzlich zu den typischen Merkmale für die Rasse haben auch diese einzelnen. Hundetraining, oder den Hund zu erziehen, es ist zeitraubend und langfristige Tätigkeit, erfordert Geduld und Konsequenz.
Denken Sie daran, dass Scream, bedrohen oder Beat sind keine guten Methoden ihrer Anwendung. Oft der Hund Aggression oder Arglist.
Hund in den meisten Fällen wählt einen der Leitfaden, der zuhört. Deshalb müssen Sie darauf achten, nicht zu verlieren, die Behörde z.b. durch Erteilung widersprüchliche Befehle.

Vor dem Training der beste Hund nicht voll war. Dann, für den Befehl zum ausführen kann lohnend sein. Hund sind eher auf Arbeit, beim Warten auf den Nächsten.
Versuchen Sie zu verstehen, dog-kann er Sprechen ohne Worte, nur um zu erfahren, seine Sprache. Wenn Sie steht vor der Tür und blickt auf das handle es ist bekannt, dass er will, nach draußen zu gehen. Wenn Sie sie und beginnt zu bellen, Rücken an Rücken, es ist bekannt, dass möchte, dass sie ihm nachfolgten. Solche einfachen Gesten können Sie eine Menge Nerven auf den Hund, möchte einfach nur speichern Ihr Teppich von Überschwemmungen.